Navigationsweiche Anfang

Navigationsweiche Ende

Aktuelles

  • Corona-Virus
    Aufgrund der Schließung der Gebäude finden keine Sprechstunden statt; bitte wenden Sie sich per... [mehr]
  • COLLOQUIUM IOHANNEUM IX
    Vom 14. – 15. Februar 2020 findet unter der Leitung von Prof. Dr. Uta Poplutz an der Bergischen... [mehr]
  • Bibelkundekurs beginnt voraussichtlich am 12.12.
    Achtung: Der Bibelkundekurs beginnt voraussichtlich am 12.12.Ort: Hörsaal HS 18 (Gebäude O, Ebene 6... [mehr]
  • Klausur NT 1
    Die Klausur zur Vorlesung NT 1 findet am Do 30.01.2020 innerhalb des Zeitraums 12-14 Uhr als... [mehr]
  • 13.11.: Die Sprechstunde von Frau Pawlak fällt am 13.11. krankheitsbedingt aus.
    [mehr]
zum Archiv ->

Dr. Astrid Heidemann

Dr. theol., Dipl.-Biologin

Kontakt

Raum

O.11.38
Telefon0202 - 439 3013
Fax
E-Mailheidemann{at}uni-wuppertal.de
Anschrift

Bergische Universität Wuppertal
Fakultät für Geistes- und Kulturwissenschaften - Kath. Theologie
Gaußstraße 20
42119 Wuppertal

Sprechstunden

Aufgrund der Maßnahmen zur Eindämmung des SARS-CoV-2 finden derzeit keine Bürosprechstunden statt. Bitte wenden Sie sich per Mail an mich. Falls erforderlich, können wir auf diesem Weg  einen Telefontermin vereinbaren.

Mündliche Prüfungen

Die geplanten mündlichen Prüfungen am 07.04.20 entfallen aufgrund der aktuellen Beschlüsse der Bundesregierung und der Universität zur Eindämung des Coronavirus. Die neuen Prüfungstermine stehen noch nicht fest. Alle angemeldeten Prüflinge werden rechtzeitig über die neuen Termine informiert.

Lehrveranstaltungen im Sommersemester 2020

Bitte melden Sie sich über WUSEL für Ihre gewünschten Lehrveranstaltungen an. Sie erhalten dann Anfang April Nachricht über den Beginn der Lehrveranstaltungen und z. B. den Moodlekurs.

Absehbar ist, dass im Sommersemester vielleicht keine Präsenzlehre an der BUW möglich sein wird. Ich werde deshalb ab dem 06.04. ein alternatives Lehrprogramm erstellen. Wenn Sie sich in WUSEL für die Lehrveranstaltungen eintragen, orientieren Sie sich bitte v.a. an den Modulzuordnungen. Ich werde den thematischen Zuschnitt der Lehrveranstaltungen hier und da ändern. Davon werden vermutlich die die Seminare „Kontexte theologischen Denkens und religiöser Überzeugungen“ und „Schöpfungs- und Erlösungsdenken im Horizont von Naturwissenschaften und ökologischer Krise“ besonders betroffen sein. Die Gründe für die Änderungen sind, dass sich manche Lehrformate und -inhalte nur schwerlich für Online-Lehre eignen, und dass die Fachbibliotheken derzeit geschlossen haben, so dass ich mich mit dem mir vorliegen Material begnügen muss. Derzeit plane ich, die potenzielle Online-Lehre wie ursprünglich für die Präsenzlehre vorgesehen am 14.04. beginnen zu lassen.

Ich freue mich auf hoffentlich interessante Lehrveranstaltungen! Bleiben Sie gesund.

Publikationen

A. Monographie

  • in Vorbereitung: Herausgeberschaft des Tagungsbeitrags zum Symposium "Lebensfülle - experimentelle Erprobungen eines theologischen Leitbegriffs" (03/2019), darin der eigene Beitrag "Macht Lebensfülle lebendig? Spiritus sanctus vivificans und Pleroma-Theologie"

B. Aufsätze

  • in Vorbereitung: Pentecostalismus. Wie weit reicht die normative Kraft des Erfolges?, in: R. Miggelbrink (Hg.), Heiliger Geist und Pfingstbewegung
  • Förderung von Geschlechtergerechtigkeit in der Gesellschaft als kirchliche Aufgabe. in: K. Ruhstorfer (Hg.), Zwischen Progression und Regression. Streit um den Weg der katholischen Kirche, Freiburg i.Br. 2019, S. 299-316.
  • Wie verhält sich die Rede von der Unveränderlichkeit Gottes zur Glaubensgewissheit der Christen?, in: K. Ruhstorfer (Hg.), Unwandelbar? Ein umstrittenes Gottesprädikat in der Diskussion (Beihefte zur Ökumenischen Rundschau 112), Leipzig 2018, S. 68-77.
  • Posterpräsentation und Lerntagebuch – Erfahrungen mit zwei Prüfungsformaten in der Studieneingangsphase, in: N. Brieden, O. Reis (Hg.), Glaubensreflexion – Berufsorientierung – theologische Habitusbildung. Der Einstieg ins Theologiestudium als hochschuldidaktische Herausforderung, Berlin 2018, S. 271-288.
  • Norbert Brieden/ Astrid Heidemann: Art. „Auferstehung“, in: Das Wissenschaftliche-Religionspädagogische Lexikon (WiReLex) (eingestellt im Februar 2016),
    https://www.bibelwissenschaft.de/stichwort/100165/.
  • Kann Gerechtigkeit Gegenstand eschatologischer Hoffnung sein?, in: C. Böttigheimer, R. Dziewas, M. Hailer (Hg.), Was dürfen wir hoffen? Eschatologie in ökumenischer Verantwortung (Beihefte zur Ökumenischen Rundschau 94), Leipzig 2014, S. 203-221.
  • Von der Spitze einer 100 Fuß hohen Stange einen Schritt vorwärts, in: R. Miggelbrink, D. Sattler, E. Zenger (Hg.), Gotteswege. Für Herbert Vorgrimler, Paderborn 2009, S. 218-228.
  • zusammen mit N. Valdivia, M. Thiel, M. Molis, M. Wahl (2005), Effects of disturbance on the diversity of hard-bottom macrobenthic communities on the coast of Chile. Marine Ecology Progress Series 299, pp. 45-54.

C. Rezensionen

  • in Vorbereitung: Rez. Trawöger, Sibylle; Ästetik des Performativen und Kontemplation. Philosophie - Theologie - Einzelwissenschaften, Padaborn 2019, in: Theologische Revue.
  • Rez. Ursula Baatz, Ursula; Hugo Makibi Enomiya-Lasalle. Mittler zwischen Buddhismus und Christentum, Kevelaer 2017, in: ThPQ 165 (2017) 4, 420f.
  • Rez. Enomiya-Lassalle, Hugo M.; Zen unter Christen. Östliche Meditation und christliche Spiritualität. Mit einer Einleitung von Ursula Baatz, Kevelaer 2016, in: ThPQ 165 (2017) 4, 420f.

Akademischer Werdegang

  • Anfang 2013: Promotion zur Dr. theol. an der Katholischen Fakultät der Ruhr-Universität Bochum mit der Arbeit „Religiöse Erfahrung als theologische Kategorie. Grenzgänge zwischen Zen und christlicher Theologie“
  • Ende 2007: 1. Staatsexament für das Lehramt an Gymnasien und Gesamtschulen
  • 2004: Diplom in Biologie, Carl-von-Ossietzky Universität Oldenburg
  • 1998-2004: Studium der Biologie an der Carl-von-Ossietzky Universität Oldenburg und der Christian-Albrechts-Universität Kiel mit Auslandsaufenthalten an der Universidad Cathólica del Norte Coquimbo (Chile) und in Australien (University of New England, Armidale)
  • 1998: Abitur in Bad Homburg

Beruflicher Werdegang

  • seit 2014: Akademische Rätin für Systematische Theologie an der Bergischen Universität Wuppertal
  • 2013-2014: Referentin für die Studienbegleitung im Bistum Essen (Mentorat)
  • 2007-2013: Wissenschaftliche Mitarbeiterin am Lehrstuhl für Systematische Theologie am Institut für Katholische Theologie der Universität Duisburg-Essen (Prof. Dr. Ralf. Miggelbrink)
  • 2006-2007: WHK am Institut für Katholische Theologie der Universität Duisburg-Essen