Navigationsweiche Anfang

Navigationsweiche Ende

Aktuelles

  • Sekretariat von Frau Thomas am 11.12.
    Am Mittwoch den 11.12.19 wird die Sprechzeit (Sekretariat Frau Thomas) auf den Vormittag von 10-12... [mehr]
  • Bibelkundekurs beginnt voraussichtlich am 12.12.
    Achtung: Der Bibelkundekurs beginnt voraussichtlich am 12.12.Ort: Hörsaal HS 18 (Gebäude O, Ebene 6... [mehr]
  • Klausur NT 1
    Die Klausur zur Vorlesung NT 1 findet am Do 30.01.2020 innerhalb des Zeitraums 12-14 Uhr als... [mehr]
  • 13.11.: Die Sprechstunde von Frau Pawlak fällt am 13.11. krankheitsbedingt aus.
    [mehr]
  • Klausureinsicht Map 3 und Einleitungsvorlesung NT II
    Am 16.11.2019 von 9 Uhr bis 10.30 Uhr findet in L.11.22 die Klausureinsicht für die... [mehr]
zum Archiv ->

Dr. Astrid Heidemann

Dr. theol., Dipl.-Biologin

Kontakt

Raum

O.11.38
Telefon0202 - 439 3013
Fax
E-Mailheidemann{at}uni-wuppertal.de
Anschrift

Bergische Universität Wuppertal
Fakultät für Geistes- und Kulturwissenschaften - Kath. Theologie
Gaußstraße 20
42119 Wuppertal

Sprechstunden

in der Vorlesungszeit:

montags, 13.30-14.00 Uhr

montags, 17.45-18.15 Uhr

Publikationen

A. Monographie

  • Religiöse Erfahrung als theologische Kategorie. Grenzgänge zwischen Zen und christlicher Theologie, Paderborn 2013.

B. Aufsätze

  • in Vorbereitung: Pentecostalismus. Wie weit reicht die normative Kraft des Erfolges?, in: R. Miggelbrink (Hg.), Heiliger Geist und Pfingstbewegung
  • Förderung von Geschlechtergerechtigkeit in der Gesellschaft als kirchliche Aufgabe. in: K. Ruhstorfer (Hg.), Zwischen Progression und Regression. Streit um den Weg der katholischen Kirche, Freiburg i.Br. 2019, S. 299-316.
  • Wie verhält sich die Rede von der Unveränderlichkeit Gottes zur Glaubensgewissheit der Christen?, in: K. Ruhstorfer (Hg.), Unwandelbar? Ein umstrittenes Gottesprädikat in der Diskussion (Beihefte zur Ökumenischen Rundschau 112), Leipzig 2018, S. 68-77.
  • Posterpräsentation und Lerntagebuch – Erfahrungen mit zwei Prüfungsformaten in der Studieneingangsphase, in: N. Brieden, O. Reis (Hg.), Glaubensreflexion – Berufsorientierung – theologische Habitusbildung. Der Einstieg ins Theologiestudium als hochschuldidaktische Herausforderung, Berlin 2018, S. 271-288.
  • Norbert Brieden/ Astrid Heidemann: Art. „Auferstehung“, in: Das Wissenschaftliche-Religionspädagogische Lexikon (WiReLex) (eingestellt im Februar 2016),
    https://www.bibelwissenschaft.de/stichwort/100165/.
  • Kann Gerechtigkeit Gegenstand eschatologischer Hoffnung sein?, in: C. Böttigheimer, R. Dziewas, M. Hailer (Hg.), Was dürfen wir hoffen? Eschatologie in ökumenischer Verantwortung (Beihefte zur Ökumenischen Rundschau 94), Leipzig 2014, S. 203-221.
  • Von der Spitze einer 100 Fuß hohen Stange einen Schritt vorwärts, in: R. Miggelbrink, D. Sattler, E. Zenger (Hg.), Gotteswege. Für Herbert Vorgrimler, Paderborn 2009, S. 218-228.
  • zusammen mit N. Valdivia, M. Thiel, M. Molis, M. Wahl (2005), Effects of disturbance on the diversity of hard-bottom macrobenthic communities on the coast of Chile. Marine Ecology Progress Series 299, pp. 45-54.

C. Rezensionen

  • Rez. Ursula Baatz, Ursula; Hugo Makibi Enomiya-Lasalle. Mittler zwischen Buddhismus und Christentum, Kevelaer 2017, in: ThPQ 165 (2017) 4, 420f.
  • Rez. Enomiya-Lassalle, Hugo M.; Zen unter Christen. Östliche Meditation und christliche Spiritualität. Mit einer Einleitung von Ursula Baatz, Kevelaer 2016, in: ThPQ 165 (2017) 4, 420f.

Akademischer Werdegang

  • Anfang 2013: Promotion zur Dr. theol. an der Katholischen Fakultät der Ruhr-Universität Bochum mit der Arbeit „Religiöse Erfahrung als theologische Kategorie. Grenzgänge zwischen Zen und christlicher Theologie“
  • Ende 2007: 1. Staatsexament für das Lehramt an Gymnasien und Gesamtschulen
  • 2004: Diplom in Biologie, Carl-von-Ossietzky Universität Oldenburg
  • 1998-2004: Studium der Biologie an der Carl-von-Ossietzky Universität Oldenburg und der Christian-Albrechts-Universität Kiel mit Auslandsaufenthalten an der Universidad Cathólica del Norte Coquimbo (Chile) und in Australien (University of New England, Armidale)
  • 1998: Abitur in Bad Homburg

Beruflicher Werdegang

  • seit 2014: Akademische Rätin für Systematische Theologie an der Bergischen Universität Wuppertal
  • 2013-2014: Referentin für die Studienbegleitung im Bistum Essen (Mentorat)
  • 2007-2013: Wissenschaftliche Mitarbeiterin am Lehrstuhl für Systematische Theologie am Institut für Katholische Theologie der Universität Duisburg-Essen (Prof. Dr. Ralf. Miggelbrink)
  • 2006-2007: WHK am Institut für Katholische Theologie der Universität Duisburg-Essen